Herne [ots]  Mit einem gefälschten Mahnschreiben eines angeblichen Inkassobüros versuchen Kriminelle, Geld zu erbeuten. Ein solcher Betrugsversuch wurde der Polizei Herne am Dienstag, 02.11.2021, gemeldet. Darin fordern die Betrüger die Gebühren für ein Abonnement sowie weitere Mahngebühren. Die Zahlung ist ausschließlich über ein Lastschriftmandat möglich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Die Polizei warnt: Reagieren Sie generell nicht auf solche Schreiben, überweisen Sie kein Geld oder füllen Sie keine Einzugsermächtigung aus, sondern wenden Sie sich an die Polizei.

Für Fragen zum Thema wenden Sie sich an das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234 9094040.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)