Herne [ots] Um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, hat sich ein 29-jähriger Autofahrer aus Herne am frühen Donnerstagmorgen, 02.09.2021, eine Verfolgungsfahrt mit Beamten der Polizei Herne geliefert und 25.000 EUR Schaden
verursacht.

Gegen 2:15 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen 29-jährigen Autofahrer aus Herne aufmerksam, der mit höherer Geschwindigkeit die Fußgängerzone der Bahnhofstr. befuhr. Auf Anhaltesignale der Beamten reagierte der Herner nicht und flüchtete auf die Poststr. in Richtung Von-der-Heydt-Str. – den Fuß weiterhin fest auf dem Gaspedal.

Im Rahmen der Flucht kam der Wagen des 29-Jährigen von der Fahrbahn ab und fuhr – vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit – im Kreisverkehr Forellstr. / Westring über die Mittelinsel. Dabei kollidierte er mit mehreren Verkehrsschildern und kam schließlich zum Stehen. Anschließend flüchtete der unverletzte Herner fußläufig, konnte durch die Polizeibeamten jedoch in unmittelbarer Nähe gestellt werden.

Der 29-jährige Autofahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand vermutlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Insgesamt ist ein geschätzter Sachschaden von etwa 25.000 EUR entstanden.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)