Herne [ots] In den Abendstunden des 10.07.2021 kam es im Herner Stadtteil Holsterhausen zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen.

Gegen 20:55 Uhr befanden sich Beamte der Polizeiwache Herne an der vielbefahrenen Kreuzung Holsterhauser Str. / Dorstener Str.

Hierbei geriet eine hochmotorisierte Limousine in den Fokus der Kommissare, welche durch einen 26-jährigen Herner mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren wurde. Die Polizisten konnten erkennen, wie der Fahrzeugführer seinen Pkw nochmals beschleunigte und durch Blockieren der Hinterreifen in den Kreuzungsbereich zur Dorstener Str. driftete.

Nach erfolgtem „abdriften“ in Fahrtrichtung Bochum beschleunigte der Fahrer seinen Pkw auf eine stark überhöhte Geschwindigkeit von circa 120 km/h.

Der Herner wurde in der Folge aufgrund seines verkehrswidrigen Verhaltens durch die Beamten angehalten. Aufgrund seines „Einzelrennens“ wurden der Pkw sowie der Führerschein des jungen Herners sichergestellt und somit die Weiterfahrt untersagt.

In diesem Zusammenhang sind die zuständigen Ermittler beim Bochumer Verkehrskommissariat auf der Suche nach möglichen Zeugen. Kurz vor dem beschriebenen Vorfall überquerte eine vierköpfige Personengruppe die Holsterhauser Str. Diese wird gebeten, sich mit der zuständigen Direktion Verkehr (0234 9095265) in Verbindung zu setzen.

Abschließend weist die Bochumer Verkehrspolizei nochmals darauf hin, dass auch sogenannte „Einzelrennen“ mit Ziel des Erreichens der höchstmöglichen Geschwindigkeit keine Kavaliersdelikte darstellen und weitreichende Konsequenzen wie den Verlust des Führerscheines nach sich ziehen können.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)