Herne [pm] Für die Kolleginnen und Kollegen der diensthabenden Wachabteilung heute, war es bis jetzt eine unruhige Dienstschicht. Alleine im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurden über 50 Einsätze erfolgreich abgearbeitet. Mit insgesamt 45 Alarmierungen rückte der Rettungsdienst überdurchschnittlich häufig aus. Neben vielen internistischen Notfällen, mussten u.a. auch mehrere Sportverletzungen notfallmedizinisch versorgt werden.

Die Einsatzkräfte der beiden Löschzüge rückten bisher ebenfalls mehrfach aus. In vier Fällen mussten Wohnungstüren mit speziellen Werkzeugen geöffnet werden, weil dahinter hilflose Personen vermutet wurden. Auch ein Wasserrohrbruch erforderte das handwerkliche Geschick der Kollegen. Zweimal liefen ausgelöste Brandmeldeanlagen von sog. Sonderbauten in der Leitstelle ein. In beiden Fällen konnten keine Schadenfeuer als Ursache für die Auslösung erkundet werden. Anders stellt sich die Lage gegen 19:30 Uhr an der Emscherstr. in Wanne dar. Hier brannte ein Kühlschrank auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Durch die aufmerksamen Anrufer und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, konnte der Brand auf den Balkon beschränkt werden. Die umliegenden Wohnungen wurden zur Sicherheit kontrolliert, dabei konnte aber kein Raucheintritt festgestellt werden.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)