Herne [spdherne] Mit 99 Plätzen gut gefüllt war die große Halle in der Künstlerzeche Unser Fritz bei der Veranstaltung „Wandel am Wasser“ der SPD-Ratsfraktion Herne.

Die Firma Ski-Bau hat nach einer Ausschreibung den Zuschlag für die Bebauung des Geländes der ehemaligen „Dannekamp-Schule“ erhalten.

Helmut Skiba erläuterte den Anwohnern seine Pläne. In die Räume der denkmalgeschützten Schule soll ein Kindergarten, eine Tagespflege und der Kanuverein einziehen. Auf dem freien Gelände entstehen bis zu 80 Wohneinheiten (Sozialwohnungen, Mietwohnungen und Eigentumswohnungen).

Wie die regen Nachfragen der Anwohner der vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Udo Sobieski moderierten Fragerunde ergaben, ist das Konzept auf Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit angelegt. Für die Stadtverwaltung standen Baudezernent Karlheinz Friedrichs und Achim Wixforth (Referatsleiter Umwelt / Stadtplanung) für Fachfragen zur Verfügung. Der örtliche Stadtverordnete Michael Zyweck betonte, dass diese Veranstaltung ein wichtiger Auftakt sei, die Anwohner von Beginn an kontinuierlich in dieses Projekt mit einzubeziehen. Es wird bis Ende 2022 dauern, bis ein rechtskräftiger Bebauungsplan durch Verwaltung und Politik beschlossen ist, erst dann kann mit dem Bauen begonnen werden.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)