Düsseldorf / Herne [vznrw] Ob Sanierungen oder Modernisierungen anstehen, Beschlüsse auf der Eigentümerversammlung gefasst werden oder die Hausverwaltung tätig wird: Das Ende 2020 in Kraft getretene Wohnungseigentumsrecht hat viele Neuerungen gebracht. Wer bereits eine Eigentumswohnung sein Eigen nennt oder jetzt einen Kauf anstrebt, hat mit dem aktualisierten Ratgeber „Lexikon Eigentumswohnung“ der Verbraucherzentrale einen kompetenten Begleiter zur Hand, der zu 70 Themenbereichen alles Wissenswerte von Anfechtung bis Zahlungspflicht verständlich erklärt.

Aus der Sicht von Eigentümern wird die Rechtslage zu den verschiedenen Themen erläutert und mögliche Konfliktsituationen werden skizziert. Anhand zentraler Begriffe wie Hausgeld, Erhaltungsrücklage oder Verwaltungsbeirat werden Wohnungsbesitzern Handlungsoptionen vorgestellt, um einerseits ihre Interessen zu wahren, andererseits aber auch die Weichen für ein harmonisches und faires Miteinander der Eigentümerschaft zu stellen. Dürfen Balkone frei gestaltet werden? Wer prüft die Jahresabrechnung? Wie muss eine Eigentümerversammlung ablaufen? Anhand ganz praktischer Fragen fungiert der Ratgeber als eine Art Dolmetscher, der die Rechtslage bei alltagsnahen Fragestellungen übersetzt und praktikable Lösungen für die Eigentümergemeinschaft vorschlägt.

Der Ratgeber „Lexikon Eigentumswohnung. Praxiswissen von A bis Z“ hat 384 Seiten und kostet 19,90 EUR, als E-Book 15,99 EUR.

Bestellmöglichkeiten:
Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 3809555. Der Ratgeber ist auch im Buchhandel erhältlich.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)