Herne [pm] Matinee am 1. Advent (28.11.2021): Thomas Rech präsentiert ausgewählte Glossen aus der Sammlung „Der Prinzipal und ich“ – Buch im Eintrittspreis enthalten.

Erst gibt’s Kaffee und Kekse, danach Kurioses aus einer sehr speziellen Männerfreundschaft: Die Zusammenarbeit mit seinem Arbeitgeber und Freund Christian Stratmann hat der Mondpalast-Gründungsintendant Thomas Rech zum Thema der Glossensammlung „Der Prinzipal und ich“ gemacht. Im September ist das Buch erschienen. Am Sonntag, 28. November (1. Advent), ab 11:00 Uhr lädt der Autor zur ersten Lesung ein. Im Eintrittspreis von 15,00 EUR pro Person ist das Buch enthalten. Der Vorverkauf für die Lesung hat bereits begonnen.

Die Gäste dürfen sich auf eine höchst vergnügliche Matinée freuen. Thomas Rech (65) – Schauspieler, Regisseur und Autor – hat „die wirklich wahren Geschichten“ aus Deutschlands großem Volkstheater aufgeschrieben. Präsentiert werden sie als unterhaltsame Mischung aus Lesung und Plauderei, pikant gewürzt durch die eine oder andere – noch unbekannte – Anekdote.

Spitze Feder, Eigenironie und Respekt
Kein Wunder, so wie sich der Mond um die Erde dreht, so kreist das Gesche-hen im Mondpalast zuverlässig um Christian Stratmann, den Prinzipal. Ihm steht Rech seit 2004 künstlerisch zur Seite, fast ebenso lange hält er seine Beobachtungen fest – mit durchaus gespitzter Feder, viel Eigenironie und stets voller Respekt. Echte Fans kennen Rechs humorvolle Miniaturen aus dem Theater-Magazin „Stratmann“. Für das im Ruhrgebietsverlag Henselowsky & Boschmann erschienene Buch hat der Autor seinen Glossenfundus neu sortiert und mit witzigen Zusatzinformationen gespickt.

In jeder Glosse vier Mal vorkommen
„Das Buch ist eine ebenso amüsante wie hinreißende und vor allem sehr persönliche Liebeserklärung an den Mondpalast und auch ein ganz klein wenig an den Prinzipal“, sagt Rech. Dass ihm der Prinzipal eindeutige Vorschriften gemacht habe, wie eine Glosse über ihn aufgebaut zu sein hat, verrät der Autor augenzwinkernd in einem YouTube-Interview auf dem Mondpalast-Kanal: „In jeder Glosse muss der Prinzipal mindestens vier Mal genannt werden. Außerdem muss unsere neue Komödie so darin vorkommen, dass die Gäste Lust bekommen, sie zu besuchen.“

Thomas Rech – der Prinzipal und Ich. Wirklich wahre Geschichten aus dem Mondpalast. Von einem, der auszog, dabei zu sein.
64 Seiten · Hardcover gebunden · Mit vielen Fotos; 9,90 EUR im Verlag „Henselowsky & Bosch-mann“. ISBN: 978-3-948566-12-8.

Weitere Informationen:
www.mondpalast.com

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)