Herne [ots] Nach einem „Love Scam“-Betrugsfall sucht die Polizei jetzt Zeugen oder Hinweise auf einen noch unbekannten Tatverdächtigen. Dieser hatte eine 67-jährige Hernerin um mehrere zehntausend EUR betrogen.

Die Geschädigte ist über eine Freundschaftsanfrage einer Internetplattform auf einen noch unbekannten Mann aufmerksam geworden.

Zwischen den Beiden entwickelte sich online eine „Liebesbeziehung“. Außer durch Videotelefonate gab es jedoch keine weiteren persönlichen Kontakte.

Unter den Vortäuschungen falscher Notsituationen brachte der Betrüger die Hernerin dazu, ihm immer wieder hohe Bargeldsummen zukommen zu lassen.

Nachdem die 67-Jährige die Zahlungen einstellte, brach der Kontakt ab.

Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass der vom Täter genutzte Onlinename ebenfalls falsch ist.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen und einer Öffentlichkeitsfahndung konnte der abgebildete Mann als Tatverdächtiger ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats dauern an.

Die Bochumer Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0234 9094205 oder -4441 (Kriminalwache) entgegen. Betrugsmaschen haben mittlerweile vielfältige Erscheinungsformen. Fallen Sie nicht auf solche Betrüger rein! Unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/ finden Sie Hinweise und Informationen, wie Sie mit solchen Situationen umgehen.

Auch die Bochumer Kriminalprävention steht Ihnen unter der Rufnummer 0234 9094040 für Fragen zur Verfügung.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)