Herne [idr] Ab Donnerstag (23.09.2021) steht Stonehenge in Herne: Im LWL-Museum für Archäologie startet dann die Sonderausstellung „Stonehenge – Von Menschen und Landschaften“. Mittelpunkt ist eine auf Laserscandaten-basierte 1:1-Rekonstruktion des inneren Steinkreises in England, ergänzt durch Projektionen der Landschaft rund um das UNESCO-Weltkulturerbe. Eine Lichtinszenierung bildet den authentischen Tagesverlauf in der Landschaft von Stonehenge nach – fast so, als wären die Besucher vor Ort in England.

Daneben schlägt die Schau Brücken zu weiteren Monumenten dieser Art. So haben auch in Westfalen Menschen Gräber aus großen Steinen, sogenannte Megalithen, errichtet, sogar schon 1.000 Jahre vor Stonehenge. Präsentiert werden zudem aktuelle Forschungsergebnisse aus Wien zum sogenannten „Superhenge“ von Durrington Walls in unmittelbarer Nachbarschaft zu Stonehenge, die erst im vergangenen Jahr weltweit für Aufmerksamkeit sorgten.

Im digitalen Begleitprogramm gibt es u.a. Live-Online-Führungen durch das British Museum in London und durch das Herner Museum. Die Sonderausstellung „Stonehenge – Von Menschen und Landschaften“ ist bis zum 25.09.2022 in Herne zu sehen.

Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de und http://www.stonehenge-ausstellung.lwl.org.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)