Herne [hcw] Die „handballerische Reise“- zurück in den sportlichen Alltag geht weiter bzw. die von uns allen so ersehnte Normalität eines geordneten Spielbetriebs- zunächst mit zwei Spielen unserer Westfalia- eventuell- oder besser- hoffentlich sogar mit „Verlängerung“.
A-Jugend:

Die Dragons von Alexander Rödiger empfangen bereits am Freitag um 19:45 Uhr im dritten Quali-Spiel um den Einzug in die Oberliga Westfalen im Westring die JSG Brechten / Lünen.

Vor Wochenfrist startete der HCW-Nachwuchs zunächst mit einer Niederlage gegen die Reserve des Bundesligisten VfL Eintracht Hagen, um am Sonntag mit einer Trotzreaktion beim HSV Minden-Nord den Traum von der Oberliga am Leben zu halten. Dazu bedarf es jedoch eines weiteren Sieges gegen die Dortmunder Auswahl- und dann gehen die Blicke noch nach Hagen zum Parallelspiel. Der Tabellenerste ist direkt qualifiziert, der Zweite spielt bereits am Sonntag gegen einen Vize aus einer der anderen drei Quali-Gruppen, die Dritt- und Viertplatzierten werden in der Verbandsliga an den Start gehen.
1. Mannschaft:

Um es mal positiv zu sagen- nach dem zweiten Saisonsieg gegen den RSV Altenbögge-Bönen (37:27) hat die Westfalia-Sieben von Stephan Krebietke und Philipp Sondermann bereits doppelt so viele Spiele absolvieren dürfen, wie in der vergangenen, abgebrochenen Spielzeit.

Der Saisonauftakt konnte mit dem deutlichen Sieg über Bönen vergoldet werden- und geht es nach dem HCW, darf es gerne noch edler werden. Als Tabellenführer der Verbandsliga Staffel 2 reisen die Strünkeder zum TV Emsdetten 2 ins nördliche Münsterland (17 Uhr Anwurf). Die Reserve des Zweitligisten wartet nach zwei Niederlagen in Altenbögge sowie gegen die Ahlener SG 2 noch auf ihre ersten Punkte- was am Samstagabend hoffentlich weiterhin Bestand haben wird.

Euch allen wünsche ich jedenfalls viel Spass beim Genuss des „Handball aus Leidenschaft“ mit den Teams des HC Westfalia Herne

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)