Düsseldorf / Herne [stbs] Nach eigenen Angaben von Vodafone hat man drei Partnern außerordentlich gekündigt. In der Folge wurde 13 Filialen geschlossen. Im Mai 2021 die Agentur in Wanne-Eickel und bereits im November 2020 die in Herne-Mitte.

In diesen Fällen hat Vodafone umgehend Strafanzeige erstattet.

Zu den ersten Vodafone internen Ermittlungen kam es durch eine anonyme E-Mail an den Vodafone-Vorstand. Dort wurde von Vetternwirtschaft, Datenschutzverstößen, Unterschlagung von Geldern und Kundenwaren bis zu einer Art Geldwäsche gesprochen, so der Versnder.

Vodafone teilt mit, dass von den Gaunereien betroffene Kunden umgehend benachrichtigt und für den entstandenen Schaden entschädigt würden.

Vodafone untersucht intern weitere Fälle. Sollten sich die vorgetragenen Sachverhalte konkretisieren will Vodafone auch hier Strafanzeige erstatten und mit den zuständigen Behörden zusammenarbeiten.

Als erste Reaktion habe das Unternehmen „Sofortmaßnahmen ergriffen“ und Kontrollen verschärft.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)