Herne [lwl] Besucher des LWL-Museums für Archäologie in Herne erkunden am Familiensonntag (03.10.2021) die Ausstellung Stonehenge und bauen abschließend das Monument in Miniaturform nach. Unter dem Motto „Stein auf Stein“ lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Erwachsene und Kinder ab acht Jahren um 14:00 Uhr und um 16:00 Uhr zu einem Entdecker-Programm ein. Darüber hinaus können Interessierte bei einer Führung um 16:00 Uhr in die 1:1-Rekonstruktion des inneren Steinkreises eintreten und dem englischen Original ganz nah kommen. Um 14:00 Uhr geht es bei einer Live-Online-Führung durch die Dauerausstellung und alle Epochen.

Stonehenge gilt als Meisterwerk prähistorischer Bautechnik. Am Familiensonntag erfahren Besucher bei einem Rundgang durch die neue Sonderausstellung „Stonehenge – Von Menschen und Landschaften“, welchen Schwierigkeiten die „Ingenieur“ vor knapp 5.000 Jahren begegnet sind: Wie wurden die riesengroßen und tonnenschweren Steine transportiert? Dank welcher Technik steht ein Großteil von ihnen bis heute? In der Ausstellung ist ein Teil des Steinkreises nachgebaut worden. Nachdem sich die Teilnehmenden dort ausgiebg mit dem UNESCO-Weltkulturerbe-Monument und dem Umland beschäftigt haben, wird jede:r selbst zur Baumeister. Die Teilnehmer setzen gemeinsam ein Modell zusammen, das Stonehenge im vollständigen Zustand von vor rund 4.500 Jahren zeigt. Die Teilnahme am Programm ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten unter Telefon: 02323 9462824 oder per E-Mail an empfang@archaeologiemuseum.lwl.org.

Der Rundgang durch die neue Sonderausstellung um 16:00 Uhr stellt die Geschichte des berühmtesten archäologischen Denkmals Europas in seiner einzigartig erhaltenen vorgeschichtlichen Umgebung vor. Stonehenge war Teil einer rituellen Landschaft mit jahrtausendealter Geschichte. Die Besucher bewegen sich durch analoge und virtuell rekonstruierte Landschaften. Präsentiert werden Funde der englischen Archäologie und der LWL-Archäologie für Westfalen sowie die neuesten Forschungsergebnisse zur Geschichte des Steinkreises und der ihn Landschaft. Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl auch hier begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten unter Telefon: 02323 9462824 oder per E-Mail an empfang@archaeologiemuseum.lwl.org.

Bei der einstündigen Live-Online-Führung „Mit dem OnLiner durch die Epochen“ um 14:00 Uhr geht es durch die Dauerausstellung im LWL-Museum für Archäologie. Die digitalen Besucher machen Station bei Europas einzigem Faustkeil aus Mammutknochen und dem prächtigsten Gefäß der Bronzezeit, der Urne von Gevelinghausen. In einer AR-Anwendung („augmented reality“, zu deutsch erweiterte Realität) begegnen sie dem Fürsten von Beckum und reisen bis ans Ende des Mittelalters, wo eine Turnierrüstung aus Witten-Herbede auf die einstige Blüte der Ritterkultur hinweist. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Frühen Neuzeit bringt der OnLiner die digitalen Besucher:innen sicher zurück ins hier und jetzt.

Die Teilnahme an der Online-Führung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erfordlich unter Tel. 02323 9462824 oder per E-Mail an: empfang@archaeologiemuseum.lwl.org

Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de
http://www.stonehenge-ausstellung.lwl.org
LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 946280

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)