Herne [stwh] Als eine der ersten Fahrschulen in Herne überhaupt setzt Egges Fahrschule seit neuestem auf Elektromobilität. Mit gleich zwei Volkswagen ID4 können die Fahrschüler seit neustem ihre ersten Erfahrungen im Straßenverkehr sammeln.

„Die Möglichkeit emissionsfrei unterwegs zu sein und die attraktiven Konditionen haben uns die Entscheidung sehr einfach gemacht“, so Inhaber Christian Eink, der mit seinen Schülern jährlich rund 60.000 km in Herne und Umgebung zurücklegt.

Umso wichtiger, dass der Akku stets mit ausreichend Ökostrom gefüllt ist. Dafür haben sich Christian Eink und seine Frau Andrea, die administrative Aufgaben in der Fahrschule übernimmt, ganz bewusst die Stadtwerke ins Boot geholt. „Die kompetente Beratung hat uns einfach überzeugt. Außerdem war uns wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben“, betont Christian Eink, der sich für eine 11 kW-starke Wallbox der Marke Mennekes aus dem SMART-TEC-Angebot der Stadtwerke entschieden hat.

Dass das Thema Elektromobilität nicht nur bei Egges Fahrschule nachgefragt ist, zeigt auch das Anfrageaufkommen beim Lokalversorger. „Der zweite KfW-Förderaufruf hat nochmal zu einem starken Anstieg der Nachfrage geführt“, stellt Christian Tollkamp, E-Mobilitätsexperte bei den Stadtwerken, fest. Die KfW-Bank bietet derzeit noch für private Ladelösungen eine Förderung über 900 EUR.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)