Castrop-Rauxel / Herne Der Kleingartenverein (KGV) Deininghausen e. V. bekommt einen inklusiven Spielplatz und einen neuen Gemeinschaftsgarten.

2.767 EUR konnte der KGV Deininghausen e. V. für Projekte in seiner Kleingartenanlage durch Crowdfunding im Rahmen der Initiative „Mach mit am Fluss“ von der Emschergenossenschaft sammeln. Ende Oktober endete die Aktion erfolgreich. Es handelte sich um das erste geförderte Projekt über die sogenannte Emscher-Lippe-Crowd, mit der Vereine, Organisationen oder Privatpersonen ökologische Projekte finanzieren können. Die Emschergenossenschaft stellt dabei die Plattform zur Verfügung und stockt die gesammelten Gelder weiter auf. Die Emscher-Lippe-Crowd ist ein Instrument der Initiative „Mach mit am Fluss“, mit der der Wasserwirtschaftsverband nach Abschluss des Emscher-Umbaus den Menschen ihren Fluss zurückgeben möchte.

Hochbeete anlegen, Vogelhäuser basteln, Blumentöpfe bemalen, Gummistiefel bepflanzen, Kartoffeln anbauen, Wildblumen für Bienen sähen – nur ein kleiner Ausschnitt der Ideen, die Alexander Scheidle und seine Mitstreiter*innen für den zukünftigen Gemeinschaftsgarten des Kleingartenvereins (KGV) Deininghausen in Castrop-Rauxel haben. Kinder-, Frauen- oder Seniorengruppen aus dem multiethnischen Stadtteil könnten dort aktiv werden, ebenso wie das Schulkinderhaus Rappelkiste, das Jugendzentrum D-Town, die AWO-Kita Deininghausen oder die Hans-Christian-Anderson-Förderschule. Nun ist die Realisierung des Gemeinschaftsgartens dank der sogenannten Emscher-Lippe-Crowd ein Stück näher gerückt. Am 25.10.2021 endete das Crowdfunding über die im Rahmen von „Mach mit am Fluss“ initiierte Plattform (emscher-lippe-crowd.de). 2.767 EUR konnte der Verein aus Castrop-Rauxel so zusätzlich einsammeln. Bereits wenige Tage vor Ablauf der 32-tägigen Frist war die Zielmarke von 2.222 EUR erreicht.

„Das ist eine große Unterstützung“, freut sich Vorstandsmitglied Alexander Scheidle, der sich ebenso wie seine Mitstreiter*innen Kristina Strube sowie Fabian und Jaqueline Kosch aus dem Verein ausschließlich ehrenamtlich engagiert. Für einen fast fertiggestellten inklusiven Spielplatz haben Vereinsmitglieder und Helfer bereits Arbeit im Wert von etwa 45.000 EUR geleistet. Fast die gleiche Summe kam von Sponsoren und Spendern – darunter nun auch Gelder aus der jüngsten Crowdfunding-Aktion, die zur vollständigen Realisierung noch fehlten. „Das bietet uns Ehrenamtlern etwas Entlastung und wieder etwas mehr Zeit für uns und unsere Familien.“ Das Geld soll dafür verwendet werden, den Spielplatz und das Gelände barrierefrei zu gestalten sowie Spielgeräte für Rollstuhlfahrer und kinderfreundliche Arbeitsgerätegeräte für den Gemeinschaftsgarten zu finanzieren.

Emschergenossenschaft stockt Spenden auf
Ein Vorteil der Emscher-Lippe-Crowd: Für jeden eingeworbenen Geldgeber gibt die Emschergenossenschaft zehn Euro dazu. Im konkreten Fall waren dies zusätzliche 690 EUR von dem öffentlich-rechtlichen Wasserwirtschaftsunternehmen. Bis zu 2.000 EUR stehen monatlich für Projekte zur Verfügung. Die Emscher-Lippe-Crowd ist Teil der Initiative „Mach mit am Fluss“, mit der die Emschergenossenschaft u. a. Mitmachprojekte rund um Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz bzw. -anpassung, Artenvielfalt und Gesundheit unterstützen möchten. Wie der Name schon sagt, stehe aber gerade auch der Mitmachcharakter der Projekte im Vordergrund, betont Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft und Impulsgeber für die Initiative „Mach mit am Fluss“: „Zum Ende des Umbaus und der Abwasserfreiheit der Emscher und vieler Zuflüsse wollen wir den Menschen in der Region ihre Gewässer zurückgeben, indem sie aktiv mitgestalten können, wie sich ihr Umfeld entwickelt.“

Mach mit, nicht nur am Fluss!
Dass dabei Themenspektrum und Projektorte weit gefasst sind und nicht unmittelbar an der Emscher liegen müssen, zeigt dieses erste Crowdfundingprojekt beim KGV Deininghausen. Biodiversität, Schaffung zusätzlicher Grün- und Sickerflächen für Regenwasser, Förderung eines bewussten Umgangs mit Wasser – das alles seien mögliche Projektziele. Lediglich der Bezug zu Wasser und/oder ein ökologischer Zweck sind Voraussetzungen. Projektstarterinnen und -starter können dabei Vereine, Organisationen, Initiativen, Schulen, Stiftungen oder auch Privatpersonen sein. „Ich freue mich sehr, dass das erste geförderte Projekt direkt so ein Erfolg ist und möchte alle anderen Interessierten aufrufen, kreativ und aktiv zu werden bei ‚Mach mit am Fluss‘“, so Paetzel weiter.
Auch Alexander Scheidle vom KGV Deininghausen kann dies nur empfehlen: „Die Umsetzung über die Plattform war sehr unkompliziert. Und wir konnten für unsere Projekte noch eine ordentliche Summe zusätzlich durch die Emschergenossenschaft generieren.“

Über Mach mit am Fluss!
Die Initiative „Mach mit am Fluss!“ ist langfristig angelegt und gibt den Menschen auf ganz verschiedenen Ebenen die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Die Emschergenossenschaft begleitet diesen Prozess als Ermöglicher und Impulsgeber. Engagierte Bürgerinnen und Bürger sollen darüber hinaus auch bei vielen Projekten mitreden und mitentwickeln dürfen. Ein wichtiges Instrument ist dabei die neue Crowdfunding-Plattform Emscher-Lippe-Crowd. Alle weiteren Informationen zur Crowdfunding-Plattform gibt es im Internet auf www.emscher-lippe-crowd.de. Details zur Initiative „Mach mit am Fluss!“ gibt es auf www.machmitamfluss.de. Über eine interaktive Karte lassen sich vielfältige Angebote zum Mitmachen in den Kategorien „Natur erleben“, „Aktiv unterwegs“, „Lernen & forschen“, „Kunst entdecken“ ansteuern.

www.machmitamfluss.de
www.emscher-lippe-crowd.de

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)