Essen / Gelsenkirchen / Herne [ots] Freitagmittag (06.08.2021) nahmen Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann fest, den zwei Amtsgerichte zu mehreren Monaten Haft verurteilt hatten.

Gegen 12:00 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen gebürtigen Herner. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass ihn zwei Gerichte zu Haftstrafen verurteilt hatten. Das Amtsgericht Gelsenkirchen verurteilte den 31-Jährigen wegen des schweren Diebstahls zu sechs Monaten Freiheitsstrafe. Das Amtsgericht Essen hatte ihn 2019 wegen Sachbeschädigung und Angriff auf Vollstreckungsbeamte zu sieben Monaten Haft verurteilt.

Der Mann überreichte den Beamten zudem ungefragt ein verbotenes Butterflymesser, welches er in seiner Tasche mitführte.

Der Herner wurde verhaftet und durch die Bundespolizisten einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Die Bundespolizei leitete ferner ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)