Bochum / Herne [idr] Die Hochschule für Gesundheit in Bochum hat zusammen mit der Techniker Krankenkasse ein studentisches Gesundheitsmanagement gestartet. Gemeinsam mit den Studenten werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung entwickelt und umgesetzt. Ziel ist es, an der Hochschule Rahmenbedingungen für einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu schaffen.

Mit dem Projekt reagiert die Hochschule für Gesundheit auf Untersuchungen, wonach Studenten gesundheitswissenschaftlicher und medizinischer Fächer stark belastet sind und damit anfällig für psychische Erkrankungen wie Depressionen sein können. Wie erste interne Evaluationen zeigen, hat der digitale Studienbetrieb in der Corona-Pandemie zu zusätzlichen Belastungen geführt, etwa durch Reduktion sozialer Kontakte.

Infos: http://www.hs-gesundheit.de

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)