Herne [idr] Seit gestern (13.09.2021) graben sich Arbeiter durch die Erde und Gleise zwischen der A43 und der A42 bei Herne. Die Autobahn GmbH des Bundes hat den unterirdischen Vortrieb des Tunnels Baukau, der die beiden Autobahnen künftig auf 552 m verbinden wird, gestartet. Für die bisherigen Tunnelabschnitte war eine Betonschalung gelegt und später gedeckelt worden. Für den Abschnitt unter den Bahngleisen im Kreuz Herne muss jedoch unterirdisch mittels bergmännischen Vortrieb gearbeitet werden. 16 Monate sind dafür angesetzt.

Im Anschluss an die Tunnelarbeiten müssen noch zwei Bahnbrücken gebaut werden, die über die A42 führen.

Infos unter: http://www.autobahn.de/westfalen

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)